Mit dem Lehrplan 21 wurde das Fach «Medien und Informatik» eingeführt. Für die Schulen ist dies eine grosse Herausforderung, da es eine geeignete Infrastruktur sowie kompetente Lehrpersonen erfordert. miaEngiadina unterstützt die Schulen mit «miaScoula».

In Zusammenarbeit mit mehreren Engadiner Schulen hat miaEngiadina das regionale Bildungskonzept «miaScoula» entwickelt. Dieses hat zum Ziel, die Schülerinnen und Schüler optimal auf die Digitalisierung und ihr späteres Berufsleben vorzubereiten. Die Lehrpersonen sollen sich auf ihre pädagogisch-didaktischen Aufgaben konzentrieren können und von Infrastruktur- und Supportaufgaben entlastet werden. Zudem sollen die Gemeinden die notwendige Infrastruktur zu günstigen Konditionen beschaffen können.

Einige Schulen haben bisher Teile des neuen Medien- und Informatik-Konzepts übernommen: Bregaglia, Samnaun, Val Müstair und Zernez. Die Gemeindeschulen Bever, Samedan, Scuol und Valsot haben das Konzept bereits vollständig umgesetzt. Neben einem Anschluss ans Glasfasernetz und WLAN in allen Zimmern beinhaltet «miaScoula» auch Office-365-Lizenzen für Lernende, Lehrpersonen und Verwaltungsangestellte sowie eine regionale Kollaborationsplattform, mit der die Schulen Ideen und Material untereinander austauschen können.

«miaScoula» am Beispiel der Gemeindeschule Samedan

Deutsche Version | Romanische Version

Kontakt

Dr. Béatrice Miller | Leiterin Kommunikation und Bildungsinitiativen bei miaEngiadina

*Bild: Gemeindeschule Samedan